Über uns

Radeln ist einfach eine großartige Möglichkeit, sich in Städten fortzubewegen.

Britta UhlSprachliche Kreativität bei technischer Komplexitäthttps://www.textstrahl.de

Wer wir sind

Wir sind engagierte Münchner Bürger*innen

Was wir fordern

Wir setzen uns für ein besseres Fuß- und Radwegenetz ein

  • ebene, konfliktfreie und vor allem sichere Fußwege
  • breite, lückenlose und vor allem sichere Radwege

Für zu Fuß gehende und radelnde jeden Alters von 8-80 Jahre

Unser Ziel:

MunichWays – Damit sicheres Vorankommen per Rad auf Münchner Wegen Alltag wird.

Bisherige Ergebnisse:

Bürgernetz, Maßnahmenkatalog, Prioritätenliste, erfolgreiche Anträge und deren Umsetzung, z.B. Fahrradstraßen oder Abstellanlagen.

Das Wichtigste in Kürze:

Wir haben eine Internetplattform geschaffen, die alle notwendigen Informationen enthält, um mit breiten, lückenlosen und vor allem sicheren Radwegen ein RadlVorrangNetz  für München zu schaffen. Politische Entscheidungsträger und Münchner BürgerInnen nutzen das Serviceangebot, um aktiv für eine verbesserte Radinfrastruktur in München zu agieren. So beeinflussen wir direkt das kommunalpolitische Ziel einer stadt- und klimaverträglichen Mobilität.

Was wir bieten

Der Stammtisch

  • Gruppe RadlVorrangNetz beim  Stammtisch Mobilität und Verkehrswende
  • Erfahrungsaustausch und Netzwerken in entspannter Atmosphäre. Über alle Aspekte der Mobilität wie Abstellanlagen, selbsterklärende Verkehrsführung, effiziente Flächennutzung und vieles mehr.

2017 haben Parteien und Bürgerinitiativen in München den „Radentscheid“ als wichtigen Mosaikstein in der Mitbestimmung der Bürger zu einer klimaverträglichen Mobilität angestoßen. Für uns war damit die Idee geboren, ein Wegenetz zu erarbeiten, das dem Rad Vorrang vor dem motorisierten Individualverkehr einräumt. In Zusammenarbeit mit den Entscheidungsträgern wollen wir das RadlVorrangNetz  schaffen und fordern breite, lückenlose und vor allem sichere Radwege für München. Wir stellen den politischen Entscheidungsträgern mit unseren Informationen und Vorschlägen eine Basis zur Verfügung, auf der sie ihre Argumentation zur Entscheidungsfindung aufbauen können. Es ging also darum, eine Plattform zu schaffen, die alle Informationen bündelt: Welche Radwege sind vorhanden? Welche sicheren Straßen gibt es? Mit welchen einfachen Maßnahmen können Wege sicher gemacht und das Netz geschlossen werden?

Das Netz

Ausführliche Projektbeschreibung

Für ein strukturiertes Vorgehen haben wir eine agile Methodik für die Erfassung des Ist-Zustandes bis hin zur Erstellung einer Prioritätenliste entwickelt. Mit unserem engagierten Team haben wir es geschafft, im Sprint von der Idee zur nutzbaren Datenbank zu gelangen. BürgerInnen aus ganz München liefern die Eingaben zur Erfassung des Ist-Zustandes. Die vorhandenen Streckenabschnitte werden in einem Kartensystem aufgeführt und über ein Ampelsystem bewertet. Lücken im Netz erhalten die Farbe Schwarz. So ist ein hervorragender Überblick über den Ist-Zustand der Radinfrastruktur entstanden, den wir mit frei zugänglichen Onlinediensten digital visualisieren. Mit diesem Streckennetz haben wir die Plattform www.munichways.com ins Leben gerufen. Alle Informationen zu vorhandenen Radstrecken und sicheren Streckenführungen können hier abgerufen oder auch von den Anwendern ergänzt werden.

Über die vorgenommene Streckenanalyse haben wir Beschreibungen zur Verbesserung und Erweiterung der Strecken formuliert. Daraus ist ein 50-seitiger Maßnahmenkatalog entstanden, mit über 100 priorisierten Projekten. Diese Datenbank ermöglicht eine schnelle Sortierung oder Filterung nach verschiedenen Kriterien. Sie liefert per Knopfdruck effizient alle Maßnahmen für eine bestimmte RadlVorrang-Strecke. Außerdem kann eine Sortierung nach Priorität vorgenommen werden. Der Maßnahmenkatalog liefert fertige Informationen für Verbesserungsanträge. Wir stehen mit den Radbeauftragten der Stadt München, dem ADFC und mit allen Parteien in ständigem Austausch und stellen ihnen ein Instrument zur Verfügung, um die Radinfrastruktur in München gezielt und kontinuierlich zu verbessern. Mit der Funktion „BA-Anträge selbstgemacht“ haben BürgerInnen ein Werkzeug, um Anträge zur Verbesserung der Radinfrastruktur im Bezirksausschuss ihres Stadtbezirks direkt einzureichen. So entstehen Fahrradstraßen, Radabstellplätze, sichere Radwege und Lückenschlüsse durch die Nutzung von MunichWays und unserem RadlVorrangNetz.


Die Aktionen

  • Sonntagstouren auf den RadlVorrangStrecken
  • Kidical Mass – Eltern/Kind Veranstaltung für kleine Radler*rinnen
  • Verkehrszählungen an Schlüsselstellen
  • Desire Lines (Wunschwege) beurteilen

Der Blog

ogo Green City Der Verein

Alleine kann man oftmals nicht so viel bewegen. Aus diesem Grund haben wir unseren Stammtisch Mobilität und Verkehrswende ins Leben gerufen.

Gerade beim Thema Mobilität fällt uns eine ganze Menge ein, was in München besser laufen und radeln könnte. Ein gut ausgebautes und sicheres Radwegenetz, attraktive Fußwege, bessere Takte und Verbindungen im öffentlichen Personennahverkehr und vernetzte Angebote in Mobilitätsstationen zum Beispiel.

Jeden zweiten Mittwoch im Monat organisieren wir ein Treffen bei Green City e.V. rund um das Thema Mobilität und Verkehrswende, bei dem wir Ideen und Visionen diskutieren und konkrete Aktionen verwirklichen.

Stammtisch Mobilität und Verkehrswende

München hat bereits RadlVorrangstrecken mit bekannten Namen wie zum Beispiel der Isarradweg oder die Radl-Stammstrecke. Wir möchten die wichtigsten Routen in München bekannter machen und uns dafür einsetzen, dass diese Routen beim Ausbau der Radwege mit gebührender Priorität berücksichtigt werden. Damit im gesamten Stadtgebiet eine bequeme und sichere Fahrt auf durchgehenden Radlrouten möglich ist.

Wolfgang GebhardVisuelle Kommunikationhttps://www.wasundwiefuerwen.de

Wir sind entstanden aus einer Initiative von Bürger*nnen in München, die sich ehrenamtlich, überparteilich und unabhängig engagieren.

Cycling is just a great way to move around in cities.

Who we are
We are citizens in Munich who are committed to volunteering, nonpartisan and independent.

What we demand
– We are committed to a better pedestrian and cycle network
– level, conflict-free and above all safe footpaths
– wide, gap-free and above all safe bike paths
– A bicycle network from A to B without gaps for citizens of all ages (from 8-80)
– Suitable parking spaces and better general conditions for cyclists

What we offer

The Stammtisch – group of regulars
– Group BikePriorityNetwork (RadlVorrangNetz) at the Stammtisch Mobilität und Verkehrswende
– Exchange of experiences and networking in a relaxed atmosphere

The network
– Radlnetz Navigator – assessed routes in Munich according to the traffic light principle
RadlVorrangNetz Masterplan (actual and target) – www.RadlVorrangNetz.de
– The specification with all details

The actions
– Sunday tours on the BikePriorityRoutes
– Kidical Mass – parent / child event for little cyclists
– Traffic counts at key locations
– Assesses of Desire Lines

The blog
MunichWays = Copenhagenize for Munich
– Insider tips green routes
Facebook, Twitter, Instagram, YouTube-channel


Green City e.V.

Allone it is harder to make a difference. Therefore we have launched our regular meeting for mobility.

Especially when it comes to mobility, we find a whole lot of things that could be better run and cycle in Munich. A well-developed and safe cycle paths, attractive footpaths, better bars and connections in public transport and networked offers in mobility stations for example.

Every second Wednesday of the month we organize a meeting at Green City e.v. around the topic of mobility, in which we discuss ideas and visions and setup concrete actions.

Regular table mobility and traffic turnaround

We were founded by an initiative of citizens in Munich who are committed to volunteering, nonpartisan and independent.