Bewertungskriterien für Radlwege

„Happy-Bike-Level“
Wie radfreundlich sind Münchens Straßen?

Auf unseren Karten siehst du immer, dass wir die Farben grün, gelb, rot, schwarz und grau verwenden. Anhand dieser Farben kannst du erkennen, wie viel Spaß es macht, auf diesen gekennzeichneten Strecken zu fahren.

  • Grün: Gemütlich und komfortabel, Radweg ist breit, sicher, eben
  • Gelb: Durchschnittlich, Radweg ist verbesserungswürdig
  • Rot: Stressig, Radweg ist sehr schmal, nicht komfortabel
  • Schwarz: Sehr stressig, kein Radweg auf vielbefahrenen Straßen
  • Grau: Plan/Lücke im Netz, fehlende Brücke oder Unterführung

Direkt zur Karte

Unsere Bewertungen orientieren sich an Alltagsradler*innen aller Altersstufen. Für ihre Wege des täglichen Bedarfs, wie Kindergarten, Schule, Studium, Beruf oder Besorgungen.

Nicht als Schwerpunkt haben wir bei unseren Bewertungskriterien eher seltenere Fahrten, wie Wochendausflüge, Rennradfahren, Nachtfahrten oder Schneellfall im Sinn.

Grün

Gemütlich und komfortabel, Radweg ist breit, sicher, ebener Untergrund

Würdest Du deinen 12 jährigen Sohn oder deine 80 jährige Oma dort fahren lassen?
Ist der Radweg einer viel befahrenen Straße ausreichend breit (mindestens 2,30 Meter) und der Untergrund eben?

Wenn beide Fragen mit Ja beantwortet werden können, ist die Strecke grün, sonst mindestens gelb.

Qualitätskriterien für komfortable Radwege:

Gelb

Durchschnittlich, Radweg ist verbesserungswürdig

Ist der Radweg mit kleineren Einschränkungen akzeptabel?

Beispiele: Der Radweg ist sicher, aber der Untergrund ist uneben. Der Radweg ist breit und eben, aber verläuft ungeschützt auf der Fahrbahn.

Rot

Stressig, Radweg ist sehr schmal, nicht komfortabel

Es gibt starke Einschränkungen bezüglich Sicherheit und Komfort.
Beispiele: Der Radweg ist zu schmal, liegt an einer lauten und stark befahrenen Straße, der Untergrund ist sehr uneben.

Schwarz

Sehr stressig, kein Radweg auf stark befahrenen Straßen.

Der Abschnitt ist nur für Mutige befahrbar, es fehlen Radwege auf stark befahrenen Straßen.

Grau

Lücke im Netz, zum Beispiel eine fehlende Brücke oder Unterführung.
Planung, hier sollte im Rahmen der Verkehrsentwicklungsplanung ein Radweg geplant werden.

Die RadlVorrang-Strecke ist unterbrochen und nicht befahrbar. Es fehlen Radwege, eine Brücke oder eine Unterführung.